Projektleitung “Mentoring für Gesundheitsberufe” (m/w/d) in Kiel

Über uns

Umwelt Technik Soziales e.V. (UTS) ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Rendsburg und Geschäftsstelle in Eckernförde. Seit 1992 engagieren wir uns mit vielfältigen Angeboten für die Integration in den Arbeitsmarkt. UTS ist vom BAMF zugelassener Sprachkursträger für Integrationskurse und berufsbezogenen Deutschsprachförderung. Wir sind als Träger der Arbeitsförderung nach AZAV zertifiziert. UTS ist seit über 25 Jahren Mitglied im Paritätischen Schleswig-Holstein.

Die Stelle

Wir suchen eine Projektleitung für unser neues Herzensprojekt „Mentoring für Gesundheitsberufe“ im Rahmen des IQ Netzwerk Schleswig-Holstein. Ziel des Projektes ist es, für Gesundheitsberufe qualifizierte Zugewanderte (Mentees) in einen berufsbezogenen Austausch mit bereits hier etablierten Fachkräften (Mentor*innen) zu bringen. So wollen wir die nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt zu stabilisieren.

Die Stelle hat einen Umfang von 90% einer Vollzeitstelle und ist projektbefristet bis zum 31.12.2022. Die Vergütung erfolgt angelehnt an EG 9 TVöD. Arbeitsort ist Kiel, es wird Reisebereitschaft vorausgesetzt.

Ihre Aufgaben

Ihre Aufgabe als Projektleitung ist die erfolgreiche und verantwortliche Projektumsetzung entsprechend des Konzeptes und unter Beachtung der Vorgaben des Fördermittelgebers, insbesondere durch

  • Kontaktaufnahme mit der Zielgruppe und Bekanntmachung des Angebotes
  • Begleitung des Mentoringprozesses, z.B. Erarbeitung von Fortbildungsveranstaltungen für die Mentor*innen
  • Planung und Organisation von Veranstaltungen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit in Abstimmung mit den Netzwerkpartner*innen
  • Ressourcenmanagement (Einteilung von Mitarbeiter*innen, Teilnehmer*innen, Räumen etc.)
  • Dokumentation von Arbeitsprozessen des Projektes zur internen Qualitätskontrolle und für den Verwendungsnachweis.
Voraussetzungen

Wir suchen eine aufgeschlossene und kommunikationsstarke Persönlichkeit. Vorausgesetzt wird eine einschlägige pädagogische, pflege- oder gesundheitsfachliche Berufsausbildung, alternativ gerne eine abgeschlossene Hochschulausbildung. Vorausgesetzt wird interkulturelle Kompetenz. Wünschenswert sind Kenntnisse über den aktuellen Arbeitsmarkt für Gesundheitsfachberufe, insbesondere auch über die Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen in der Gesundheitsbranche. Unentbehrlich sind zudem Organisationstalent, Zuverlässigkeit, eine gewisse Begeisterungsfähigkeit und Identifikation mit den Zielen des Netzwerks und des Trägers!

Bitte schicken Ihre Bewerbung in einer zusammenhängenden pdf per E-Mail unter Angabe des möglichen Arbeitsbeginns und der Gehaltsvorstellung bis zum 16.04.2021 an Susanne Petersen, bewerbung@utsev.de.